dorothy
Brutale Herzen.


Bist du das brutale Herz nach dem ich suche?
Denn wenn du nach Liebe suchst, kannst du nach dieser Tür suchen.
Herzen, die die Nacht entzwei brechen.
Und Arme, die mich nicht so wirklich halten können.

Also nimm mich.
Es ist in Ordnung für mich, dass du mich nur anrufst, wenn du willst. Ich habe wohl gelernt damit zu leben.
Und ich bin einfach nur froh, dass du mich überhaupt willst. Wenn du mich willst.
Denn ich will einfach diese Nacht mit dir. So absurd es ist. So absurd die ganze Story hier ist. Du hast einfach eine unglaubliche Anziehungskraft auf mich. Und ich sage dir, sobald ich weiß, woran das liegt, werde ich dieses Etwas zerstören. Auf ewig. Denn es tut nur weh. Und es zerstört mich. Und im Endeffekt habe ich davon nichts, denn alles was bleibt ist Kummer. Die Frage warum, und keine Antworten. Alles was bleibt ist ein was wäre wenn...

 

Das ist ein Auf und Ab- wie Achterbahnfahrten. Aber die halten wenigstens irgendwann an und man kann aussteigen. Nur aus dieser Geschichte kann ich es nicht. Du hälst sie nicht an. Du lässt sie nur langsam weiterfahren. Mal so langsam, dass ich denke ich könnte rausspringen, doch bevor sich mir die Möglichkeit bietet, wirst du schneller und ziehst mich wieder heran. Vor lauter Schwerkraft verliere ich den Verstand. Ich verliere alles, und lege es in deine Hände. 

Nun, ich mag den Mann nicht, der du jetzt bist.
Ich will einfach diese Nacht mit dir.
Gut, dann lass uns diese Nacht von schwarz zu blau bringen. Nimm mich.

 

Wir kennen uns heute fast auf den Tag genau ein dreiviertel Jahr. So kurz... und doch werde ich noch mein Leben lang an dich denken müssen. Denke ich zumindest jetzt. Du bist mir im Moment viel zu nah, obwohl du emotional so weit weg bist. Du wurdest zu einem wichtigen Menschen, ohne es zu merken.

Das Tragische ist, dass ich dir nichts und doch so viel vorwerfen kann. War doch für dich warscheinlich alles geklärt zwischen uns. Niemals wirst du mehr fühlen.  Ich hätte den kleingedruckten Text einfach auch mitlesen sollen. Keine Ahnung wie viel und was du überhaupt jemals für mich gefühlt hast. Aber ich danke dir, dass du mir trotzdem zumindest eine Zeit lang das Gefühl gegeben hast etwas besonderes zu sein und ich entschudlige mich, nicht besser auf mein Herz aufgepasst zu haben.  Kein Happy End. Aber wenn ich ehrlich bin, glaube ich das gibt es in solchen Fällen wirklich nie so richtig. EIner wird verlieren und wenn ich ehrlich bin wusste ich früh, wer es sein wird...

Zu viel gegeben, zu viel bekommen, von allem zu viel, zu schön, zu nah....zu spät. 

 

 


17.9.14 16:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de